Pädagogische Baustellen: "Dein Tag für Afrika"

Bundesweit beteiligen sich in jedem Jahr weit über 100.000 Schülerinnen und Schüler an der Kampagne "Dein Tag für Afrika" und setzen sich so aktiv für Gleichaltrige im schwarzen Kontinent ein. In Bad Wildungen beteiligte sich die Mathias-Bauer-Schule (MBS) an der Aktion. Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7-9 tauschen hierfür ihren schulischen Arbeitsplatz für einen Tag gegen einen in einem örtlichen Betrieb.

Hier verpflichteten sich die Jugendlichen, für die "gute Sache" zu schuften und den Arbeitslohn den Organisatoren des Tages, Unicef und Aktion Tagwerk, zur Verfügung zu stellen. Betriebe vor Ort setzten so gemeinsam ein Zeichen für eine Welt des Miteinanders und der gegenseitigen Unterstützung. Als pädagogischen Nebeneffekt erhielten die Schülerinnen und Schüler zudem einen Einblick in die Arbeitswelt.

Alle Beteiligten sind sich einig: Die Aktion ist ein voller Erfolg und soll auch zukünftig ein fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit an der MBS sein. "Mit dem von unseren Schülerinnen und Schülern erwirtschafteten Betrag", so Karola Blumenstiel von der MBS, "kann einem Straßenkind in Afrika für mehr als ein Jahr Essen, Kleidung und Schulgeld zur Verfügung gestellt werden." Dies mag zwar ein Tropfen auf den heißen Stein sein, doch auch im nächsten Jahr will sich die MBS wieder beteiligen; denn wie heißt es doch gleich: steter Tropfen höhlt den Stein.

Regale auffüllen, abstauben, Scheiben putzen Alexander Nikolic, Daniel Ring, Keser Demir und zahlreiche weitere Schülerinnen und Schüler der Mathias-Bauer-Schule halfen im örtlichen Handel, um Geld für die "gute Sache" zusammen zu bekommen.


zurück